Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2012 angezeigt.

Die Ressorts sind verteilt

Der Gemeinderat ist soeben in neuer Besetzung zusammen gekommen und hat die Ressorts für die Legislatur 2013 - 2016 zugeteilt: Fritz Affolter (SVP), Präsidiales (Stv. Samuel Gauler) Christine Bourquin (FDP), Wirtschaft (Stv. Peter Ryser) Samuel Gauler (SP), Hochbau (Stv. Adrian Hügli) Adrian Hügli (SVP), Bildung (Stv. Rolf Marti) Rolf Marti (BDP, parteilos), Tiefbau (Stv. Marc Moser) Marc Moser (SVP), Sicherheit (Stv. Samuel Gauler) Peter Ryser (SVP), Soziales (Stv. Christine Bourquin) Der Gemeinderat schlägt der Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2012 vor, als Gemeinde-Vizepräsident Samuel Gauler zu wählen. * * *

Hallen-Ja wurde zum Krimi

Stimmenzähler Bernhard Küffer zeigt seiner Tochter Lenia beim Aarberger Rathaus das knappe Resultat (Bild: Markus Nobs).Das war knapp. Nur gerade 16 Stimmen gaben den Ausschlag dazu, dass in Aarberg eine Halle mit Mehrzwecknutzung für 10,55 Millionen Franken gebaut werden kann. „Selbstverständlich haben wir noch einmal nachgezählt“, versichert Gemeindepräsident Arnold Stalder vor dem Aarberger Rathaus. Dort hat sich zuvor eine kleine Traube von Menschen gebildet, welche im Schaukasten neben der Eingangstüre das knappe Resultat begutachten. „Um zwölf Uhr mittags stand es noch unentschieden“, weiss Stalder. Und: „Zuerst sind alle brieflich eingegangenen Stimmen gezählt worden und da stand es genau 627 zu 627 Stimmen“. Eine Patt-Situation also. Danach sei es ans Auszählen der Stimmzettel von denjenigen Aarbergerinnen und Aarbergern gegangen, welche am Sonntagmorgen den Weg zum Stimmlokal unter die Füsse genommen hatten. „Zum Schluss waren es 16 Ja-Stimmen mehr“, so Stalder, der zufri…

Erneuter Anlauf für eine Mehrzweckhalle

Fritz Affolter (vorne) und Samuel Gauler: Eben noch Kontrahenten im Kampf ums Gemeindepräsidium. Jetzt stehen sie Seite an Seite für ein Ja zur Mehrzweckhalle ein (Bild: Markus Nobs).Altlasten verteuern die Aarberger Mehrzweckhalle um 1,65 Millionen Franken. In einer Woche kommt es zur erneuten Abstimmung an der Urne. Am 28. November 2010 hing der Himmel für die Hallenbefürworter noch voller Geigen: Die Aarbergerinnen und Aarberger hatten soeben den Bau einer Mehrzweckhalle mit fast zwei Dritteln Ja-Stimmen gutgeheissen. "Mir hei se", rief der SP-Gemeinderat Samuel Gauler damals seinen Mitstreitern vor dem Aarberger Rathaus zu. Jetzt, zwei Jahre nach diesem Freudentag, werden die Stimmberechtigten am 25. November 2012 noch einmal mit einem Ja an der Urne bekräftigen müssen, dass sie trotz dem finanziellen Mehraufwand von 1,65 Millionen Franken nach wie vor am Bau der Mehrzweckhalle festhalten wollen. Auf diese Summe belaufen sich nämlich die Zusatzkosten für die Triage, de…

Foto-Shooting "JA" zur Mehrzweckhalle

(Bild: Markus Nobs)

Zibelemärit

Bilder: Markus Nobs