Direkt zum Hauptbereich

Aarberg hat gewählt

Die FDP gewinnt einen zweiten Sitz dazu. Die SVP verliert einen ihrer vier Sitze. Die BDP und die SP können ihren Sitz halten. Die Stimmbeteiligung lag lediglich bei 39,67 Prozent. Damit haben nur 1287 der 3249 Stimmberechtigten es als notwendig erachtet, in Aarberg mit zu entscheiden, wer die nächsten vier Jahre regieren soll. Die markanteste Aenderung in der nächsten Legislatur wird sein, dass die SVP nicht mehr die Mehrheit im siebenköpfigen Rat haben wird. Ab Januar werden vier bisherige sowie drei neue Köpfe den Gemeinderat darstellen. Es sind dies:
Fritz Affolter (SVP), Gemeindepräsident, bisher
Adrian Hügli (SVP), bisher
Marc Moser (SVP), bisher
Patrik Schenk (BDP/parteilos), neu
Rosmarie Steffen (SP), neu
Christine Bourquin (FDP), bisher
Hans-Ulrich Stebler (FDP), neu
Voraussichtlich im Lauf des Novembers soll der neu zusammengesetzte Gemeinderat zu einer ersten konstituierenden Sitzung zusammenkommen, bei welcher die Ressorts verteilt werden. Ab Januar 2017 wird der neue Rat offiziell tätig.
Alle Resultate zu den Wahlen finden Sie unter www.Aarberg.ch
Allen Ratsmitgliedern wird herzlich zur Wahl gratuliert!
.
Die Resultate im Detail:
SVP
Gewählt: Fritz Affolter (bisher, 810), Adrian Hügli (bisher, 783), Marc Moser (bisher, 675)
Ersatz: Peter ­Ryser (591), Petra Wyss (383), Michel Scheurer (336), Mario Gehri (318)
FDP
Gewählt: Christine Bourquin (bisher, 595), Hans-Ulrich Stebler (547)
Ersatz: Hans Käser (471), Renat Schwab (319)
SP
Gewählt: Rosmarie Steffen (460)
Ersatz: Martin Allemann (345), Chantal Hersche (299), Corina Müller (247), Markus Pfiffner (166)
BDP
Gewählt: Patrik Schenk (530)
Ersatz: Markus Nobs (449), Marianne Odermatt (135), Samuel Zysset (106)
.
Markus Nobs / Aarberger.ch

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drei neue Geschäfte im Stedtli

​Sie haben bereits eröffnet: Katharina und Mario Andreani vor ihrem Geschäft „Kunst & Wein" am Stadtplatz 36, dem Standort des ehemaligen Blumengeschäfts Salchli (Foto: Markus Nobs).
Von wegen Lädelisterben. Im Aarberger Stedtli eröffnen gleich drei Geschäfte und hauchen dem Stedtli neues Leben ein. Eines davon ist sowohl Laden, als auch Gastrobetrieb. Es waren unglückliche Tage für die Aarberger Ladengeschäfte, als Ende letzten Jahres gleich drei Läden ihre Türen schliessen mussten (das Bieler Tagblatt berichtete). Eines davon war das Blumengeschäft Salchli, welches nach über 60-jährigem Bestehen dicht machen musste. Auch das Reisebüro warf damals das Handtuch, weil der Betrieb nicht rentabel war. Das Tierfutter-Geschäft indes hatte damals bereits geschlossen, weil die Liegenschaft umgebaut werden sollte. Das ist nun geschehen. Am Stadtplatz 60, im Haus neben dem Restaurant Zur Brücke, finden derzeit die letzten Bauarbeiten statt. Bald wird eine Krankenkasse-Filial…

Fliegender Wechsel auf der Brücke

Ins altehrwürdige Gebäude des Restaurants zur Brücke am Eingang zum Aarberger Stedtli ist wieder Leben eingekehrt (Bild: Markus Nobs). Das ging aber zügig. Zwei Tage nach der Uebernahme hat das neue Wirtepaar das Restaurants zur Brücke in Aarberg bereits wieder in Betrieb genommen.So abrupt wie das vorherige Wirtepaar Ralph Spychiger und Esther Zwahlen anfangs April die „Brücke“ im Aarberger Stedtli verlassen hatte, so überraschend schnell haben die neuen Wirte das Steuer in die Hand genommen und stehen für ihre Gäste bereit. Mit einem Augenzwinkern zu ihren zahlreich gescheiterten Vorgängern im Restaurant am Kopf der Aarberger Holzbrücke hat das neue Wirtepaar diesen Umstand gleich zum Motto gemacht. Brigit Brüderli: „Nachdem wir gelesen haben, dass ein Fluch auf dem Restaurant liegen soll, haben wir dies absichtlich zum Thema genommen und am Freitag, den 13. um 13.13 Uhr eröffnet, schmunzelt sie. Etwas Ausgefalleneres anzubieten als normal, das sei es nämlich auch, was ihr und…

Das Abenteuer ihres Lebens

Die Aarbergerin Martina Zürcher mit ihrem Mann Dylan Samarawickrama vor der Holzbrücke. Das Abenteuer ihres Lebens ist nicht zuletzt auch die Liebe zueinander. Text/Foto: Markus Nobs/BT.Das Urvertrauen in sich selbst und sein grosser Traum haben Dylan in das Abenteuer seines Lebens geführt. Dreieinhalb Jahre lang umrundete er die Welt mit einem Motorrad. Seine Frau Martina und er beeindruckten die Aarbergerinnen und Aarberger mit ihrer Reise-Show. Dabei stellten sie auch ihr neues Buch vor. «Es ist das erste Mal, dass wir eine Veranstaltung ausgebucht haben» strahlt Elisabeth Berger, die Leiterin der Aarberger Gemeindebibliothek. Bereits Tage zuvor konnte sie den Hinweiszettel an die Eingangstüre hängen, dass für die Reise-Show von Dylan Samarawickrama und Martina Zürcher alle Plätze vergeben seien. Und für die Anwesenden hat sich der Besuch mehr als gelohnt: Es sind nicht einfach Bilder einer gewöhnlichen Reise, die Dylan heute Abend zeigt. Es ist die eindrückliche Präsentation e…